Kraftwerke

Kopswerk II

Das Kopswerk II ist als Pumpspeicherwerk konzipiert. Es nutzt die Gefällestufe vom Kopssee nach Gaschurn/Rifa


Aufgrund der aktuellen Corona Situation sind Besichtigungen in unseren Anlagen leider nicht möglich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Das Kopswerk II liefert mehr Spitzen- und Regelenergie als die bestehenden Kraftwerke an der oberen Ill, nämlich das Kopswerk I, das Vermuntwerk, das Obervermuntwerk I sowie das Rifawerk. Es erbringt fast die Aufnahmeleistung im Pumpbetrieb des Lünerseewerks und der Rodundwerke I und II zusammen.

Über einen Druckstollen und einen Druckschacht wird das Wasser des Kopssees dem Krafthaus zugeführt. Das Krafthaus wurde als Kavernenkrafthaus, nahe dem Rifabecken, zwischen den Tourismusorten Gaschurn und Partenen, errichtet. Die Turbinen, Pumpen und Generatoren sind in einer Maschinenkaverene, die Transformatoren in einer anschließenden Transformatorenkaverne untergebracht. 

Das im Kopswerk II genutzte Wasser fließt über einen Unterwasserkanal in das Rifabecken. Mit dem Kopswerk II kommt dem Rifabecken eine weitere energiewirtschaftliche Bedeutung zu. Es übernimmt zusätzlich die Funktion als Unterwasser- und Pumpwasservorratsbecken für das Kopswerk II.

Technische Daten  
Maschinengruppen Drei vertikalachsige Maschinengruppen mit je:
  • sechsdüsiger Peltonturbine
  • Synchronmotor/-generator
  • hydraulischem Synchronisierwandler mit Zahnkupplung
  • dreistufiger Speicherpumpe
Fallhöhe 818 m
Engpassleistung im Turbinenbetrieb 525 MW
max. Leistungsaufnahme im Pumpbetrieb 480 MW
Drehzahl 500 U/min
Generator-Nennspannung 13 kV
Generator-Nennleistung je Generator: 200 MVA
Inbetriebnahme 2008

Das könnte Sie auch interessieren

Kopssee

Kopssee

Der Kopssee liegt im Bereich des früher bedeutenden „Zeinisjoch“ auf einer Höhe von 1.809 m.

Schulpaket

Schulpakete

Energie und Bewegung - für Vorarlberger Schulen haben wir ganz besondere Pakete!

@ Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH, Stefan Kothner

Kletterpark Silvrettasee

Direkt an der Staumauer des Silvrettasees auf über 2.000 m Seehöhe gibt es ein einzigartiges Erlebnis: Klettern direkt an der Staumauer!